Deutsch  French 

Artikel-News

Aktuell

News-Archiv


8. Oktober 2013
Eine geglückte Nachfolgeregelung
Seit Ende Juni 2013 ist die Nachfolge bei cb-Technik GmbH jetzt auch schriftlich geregelt: Claus Büsser, Gründer und nun Mitinhaber, und Mario Mäder, der seit anfangs 2011 im Unternehmen mitwirkt, sind nun gleichberechtigte Geschäftsführer.

Der langfristig aufgesetzte Vertrag sieht vor, dass Mäder auf Ende 2015 alle Anteile am Unternehmen übernehmen wird. Dass man bei dieser von langer Hand geplanten Firmenübergabe von einer geglückten Nachfolgeregelung sprechen kann ist darauf zurückzuführen, dass sich die beiden seit Jahren kennen, wissen, wie jeder tickt und einander Vertrauen und Respekt entgegenbringen. Ein Vorteil ist auch, dass Mäder das Geschäft kennt und grosses Know-how aus der Branche mitbringt. Mäder schätzt an Büsser dessen Offenheit und Direktheit. «Bei Meinungsverschiedenheiten diskutieren wir diese durch, damit schnell Klarheit besteht. Claus ist entgegenkommend – auch bei der ganzen Übernahme war dies so. Natürlich gibt es immer Diskussionspunkte. Claus hat das Geschäft 17 Jahre alleine geführt, jetzt kommt ein Jüngerer mit teils anderen Ideen, auch in finanzieller Hinsicht», erzählt Mäder. «Dank der erwähnten Charaktereigenschaften haben wir uns aber sehr schnell einigen können. » Und Büsser ergänzt: «Grundsätzlich sind wir uns meistens einig. Wenn doch nicht, dann schlafen wir darüber und diskutieren die Sache dann aus. Bis anhin haben wir immer eine gute Lösung gefunden.»

An der Geschäftsstrategie wird Mäder vorderhand festhalten. Er erklärt dazu: «In den Grundzügen sehe ich keinen Anlass, die Strategie zu ändern. Teilweise haben wir sie zusammen in den letzten zwei Jahren mit neuen Produkten ausgebaut. Sicher wird es kleine Anpassungen geben, sei es nun, dass wir den Nutzen neuer Medien verstärkt einbringen oder aus meiner Position beim früheren Arbeitsgeber die Kontakte von der Lieferantenseite her vermehrt nutzen.»

Verantwortung abzugeben ist Büsser anfangs nicht immer leicht gefallen. «Vor fünf Jahren hätte ich das noch nicht gekonnt», sagt er selbstkritisch. «Ich habe an mir gearbeitet. Inzwischen kann ich loslassen», was Mäder bestätigt. «Seit ich diese Firma 1996 gegründet habe, traf ich meine Entscheidungen alleine, oft aus dem Bauchgefühl heraus. Jetzt ist jemand hier der mitdiskutiert, mitentscheidet», erklärt Büsser die Schwierigkeit. Als Stolperstein Nummer 1 in der Nachfolgeregelung betrachtet Mäder die Finanzierung. Ist diese geregelt muss der Kundenstamm übergeben werden, der Nachfolger muss die Kunden kennen lernen, das Beziehungsnetz pflegen und interne Abläufe müssen kommuniziert werden. All diese Prozesse brauchen Zeit. «Wir haben von den ersten Gesprächen bis zur vollständigen Geschäftsübergabe Ende 2015 uns 5 Jahre Zeit gegeben», sagt Mäder und er ist überzeugt, dass dieser lange Zeithorizont nötig und richtig ist.

Auch die Zeit nach 2015 haben die beiden Geschäftsführer bereits miteinander besprochen. Büsser kann sich gut vorstellen, mit einem Teilpensum als Verkäufer im Aussendienst weiterzuarbeiten und so den Übergang in die Pension sanft zu gestalten. Dies käme auch Mäder entgegen. Allein kann er die Arbeit nicht bewältigen und so wird es ihm möglich sein, einen neuen Mitarbeiter einzuführen, solange Büsser mit seinem Know-how noch zur Verfügung steht.

PR als PDF downloaden



■ Preisgünstiger
■ Kleiner
■ 5 Jahre Gewährleistung*
■ Schneller
■ Einfacher in der Bedienung
■ Flexibler/Standardisierung
■ Erweiterte I/O-Funktionen
■ Mold Doctor®
■ Leckage-Früherkennung
1. Mai 2013
Neue Generation der Heisskanalreglung
Gammaflux, der Weltmarktführer für Temperatur- und Kaskadenregler, stellt die nächste Generation in der Temperaturregelung vor: den G24.Mit seiner Fokussierung auf die Kunststoffindustrie ist Gammaflux ein Experte in der Prozessoptimierung. Der G24 ist alles, was Sie von einem Gammaflux-Regelungssystem der nächsten Generation erwarten.

Leckage-Früherkennung
Wenn durch ein Leck Material/Kunststoff in den Heisskanalbereich gerät, belegt es einen vorherigen Luftzwischenraum. Das sorgt für eine Temperaturabsenkung. Im Automatik-Modus erhöht der Regler die Leistung um den Wärmeverlust zu kompensieren. Die dritte Generation des Gammaflux-Leistungs-/Leck-Alarms vereinfacht die Ersteinrichtung und alarmiert den Benutzer beim ersten Auftreten einer Leckage. Die Leistungsschwankung im Normalbetrieb beträgt ca. 10%. Das Überwachen dieser kann fatale Werkzeugschäden verhindern.

Broschüre G24-Regler, Preise auf Anfrage

11. Februar 2013
Konfektionierte Schläuche
In der hauseigenen Werkstatt der cb-TECHNIK GmbH werden nach Ihren Wünschen und Anforderungen passgenaue Maschinen- und Peripherieschläuche angefertigt. Ein reichhaltiges Sortiment an Messing und Stahlarmaturen in Verbindung mit qualitativen Schläuchen ermöglicht es Ihnen sich frei in der Wegfindung Ihrer Wasser- und Materialförderung zu entfalten.




Durch entsprechende Armaturen und auf cm genaue Längen werden perfekte Wegbedingungen der Maschinenverschlauchungen geschaffen. Alle konfektionierten Schläuche werden nach Ihrem Anforderungsprofil durch ein manuelles (Niederdruck) oder hydraulisches (Hochdruck) Pressverfahren gefertigt.

Ob metrische oder zöllige, Bogenanschlüsse oder direkt gekuppelt, für Bedingungen bis in den Hochtemperaturbereich und vieles mehr, wird nach Ihren Ideen und Vorgaben exklusiv für Sie produziert.

Gerne berät Sie das Team der cb-TECHNIK GmbH umfassend über Ihre Möglichkeiten. Und damit eine möglichst kurze Standzeit der Maschinen und Geräte in Kauf genommen werden muss, kann auch ein 24h-Blitzservice in Anspruch genommen werden. Ebenfalls werden von der Firma cb-TECHNIK GmbH komplett Lösungen zu Maschinenverschlauchungen angeboten, die bei Ihnen vor Ort installiert werden.

9. Januar 2013
Einfach und stark im Einsatz
Moditec bietet die kleinste und kompakteste Beistellmühle, die Mini Goliath. Mit den 57 cm Höhe kann die Mini Goliath Angüsse von Ø 1 – 6 mm zermahlen und ist auch für Fiberglass Materialien geeignet.

Die Mahlkammer ist in 2 Baugrössen lieferbar und verfügt über eine
Stärke von 0,55 kW.

mehr Informationen

16. Oktober 2012
die Tore sind offen
Dienstag Morgen 09.00 Uhr - die Fakuma startet zur 22ten Ausführung

Claus Büsser und Mario Mäder freuen sich auf Ihren Besuch. Schauen Sie vorbei und geniessen Sie einen Einblick in die neuen Sortimente der cb-TECHNIK GmbH.

8. Oktober 2012
Fakuma-Messe eröffnet in 8 Tagen
Das Team der cb-TECHNIK GmbH hat alles verpackt und ist bereit für Fakuma 2012.
Am 16. Oktober öffnet die Fakuma in Friedrichshafen ihre Tore zur grossen Show.

Die Fakuma bietet einen umfassenden Überblick über sämtliche Kunststofftechnologien: Ob Spritzgießen – hier nimmt die Fakuma weltweit eine Spitzenposition ein – Extrusionstechnik oder Thermoformen: Der Anwender kann sich auf der Fakuma über alle für die Kunststoffbe- und -verarbeitung relevanten Verfahren, Maschinen und Werkzeuge gezielt informieren. Dabei steht die Praxis im Vordergrund, wenn rund 1.700 Aussteller die ganze Prozesskette zur wirtschaftlichen Teilefertigung aus Kunststoffen präsentieren.
realized and designed by yama-media